Sportverein Germania Ockstadt - News
Mittwoch, 27 November 2013 10:26

Impressum

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

SV Germania 1920 Friedberg
Steuer Nr. 01625002277

Vertreten durch:

Mirko Ewald

Borngasse 32
61169 Friedberg

Telefon: 06031 - 685900
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht: Amtsgericht Friedberg
Registernummer: VR356

Mittwoch, 13 November 2013 11:36

Soma Hallenturnier 2013

 

 

Bilder vom Soma-Hallenturnier des SV Germania 1920 Ockstadt e.V.

am Samstag, den 16. November 2013

in unserer Steinkopfhalle Ockstadt

 

Hut ab ..... heute rollt der Futsal !

 

Turniersieger

SV Germania 1920 Ockstadt

 

2. Platz

FC 1945 Ober-Rosbach

 

3. Platz

TSG 1896 Ober-Wöllstadt

 

4. Platz

SV 1920 Assenheim

 

5. Platz

SV 1920 Ober-Mörlen

 

6. Platz

FSV 1912 Dorheim

 

7. Platz

SV 1946 Hoch-Weisel

 

8. Platz

Viktoria 07 Kelsterbach

 

 

Souveränes Schiedsrichter-Gespann Udo Sang und Jürgen Eckert.

Vielen Dank.

 

 

Sonntag, 10 November 2013 08:54

2. Mannschaft - Torschützen Historie

     
    Saison 1994/1995
     
Tore
17 Thomas Dombrow
8 Rene Schlichting
8 Thorsten Rieschel
6 Steffen Ludwig
6 Steffen Ganser

Quelle:

Notizen von Trainer Jürgen Kesper

     
     
     
    Saison 1995/1996
     
Tore
12 Karsten Exeler
7 Thorsten Rieschel
7 Steffen Ganser
6 Markus Lenz
6 Mike Müller
5 Alexander Schmidt

Quelle:

 

Notizen von Steffen Ganser

     
     
     
    Saison 1998/1999
     
Tore
8 Andreas Hinder
8 Thorsten Rieschel
6 Oliver Haas
5 Johnny Baier

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 1999/2000
     
Tore
19 Karsten Exeler
17 Thorsten Rieschel
9 Andreas Hinder
6 Oliver Haas
5 Christian Rauh
5 Thorsten Ganser
     

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2000/2001
     
Tore
5 Thorsten Ganser
3 Johnny Baier
3 Oliver Schütz
3 Oliver Haas
3 Thorsten Keil
3 Giovanni Speranza
     

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2001/2002
     
Tore
8 Christoph Schmidt
5 Karsten Exeler
5 Knut Korff

Quelle:

 

Wetterauer Zeitung

 

     
     
     
    Saison 2004/2005
     
Tore
15 Steffen Reichel
9 Tobias Heilig

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2005/2006
     
Tore
13 Steffen Reichl

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2006/2007
     
Tore
11 Marc Evans
9 Andreas Scheld
5 Blasius Stachowiak
5 Christoph Schmidt

Quelle:

Notizen von Trainer Stephan Belter

     
     
     
    Saison 2007/2008
     
Tore
17 Andreas Scheld
8 Alexander Vetter
8 Tobias Heilig
7 Steffen Reichel
6 Christian Rauh
4 Domenico Gasbarrone
4 Christopher Elliott
4 Tobias Theis
4 Marc Evans

Quelle:

Wetterauer Zeitung und Notizen von Trainer Stephan Belter

     
     
     
    Saison 2008/2009
     
Tore
6 Tobias Theis
5 Domenico Gasbarrone
5 Dominik Pursch
4 Marc Evans
4 Christopher Elliott
4 Arne Mix
4 Steffen Reichel
4 Andre Werner

Quelle:

Notizen von Trainer Stephan Belter

     
     
     
    Saison 2009/2010
     
Tore
16 Nils Kostwein
15 Andre Werner
15 Sven Böcher
14 Christopher Behrens
12 Thorsten Ganser

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2010/2011
     
Tore
22 Tim Kraft
15 Christopher Behrens

Quelle:

 

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2011/2012
     
Tore
10 Andre Werner
9 Nils Kostwein

Quelle:

Wetterauer Zeitung

     
     
     
    Saison 2012/2013
     
Tore
13 Andre Werner
6 Thomas Dietz
4 Marc Evans
4 Steffen Ludwig
4 Tobias Theis
3 Marc Philipp Bastine
3 Denny Hilpert
3 Alex Kell
2 Christopher Bönner
2 Thorsten Ganser
2 Clement Gyamfi
2 Nils Kostwein
2 Sebastian Kramer
2 Damian Nungesser
1 Sebastian Dienst
1 Koray Eruen
1 Steffen Ganser
1 Maximilian Kern
1 Steffen Kubitz
1 Andreas Scheld
1 Christoph Schmidt
1 Axel Vieth

Quelle:

 

DFBnet

     
     
     
    Saison 2013/2014
     
Tore
7 Marc David Evans
6 Florin Gonea
4 Maurice Frei
4 Nils Kostwein
4 Christoph Schmidt
4 Blasius Stachowiak
3 Yekta Arici
3 Thorsten Ganser
3 Fynn Schnitzler
3 Tobias Theis
2 Selcuk Erdem
2 Maximilian Kern
2 Christian Kipp
2 Nico Mix
2 Markus Stengel
2 Kevin Wörner
1 Marc Philipp Bastine
1 Sven Böcher
1 Dennis Haas
1 Knut Korff
1 Axel Vieth
1 Christoph Wöstefeld

Quelle:

 

www.Fussball.de

     
    Saison 2014/2015
     
Tore
15 Denis Duric
12 Blasius Stachowiak
7 Matthias Linhart
7 Tobias Stehr
7 Thomas Benkhofer
7 Florin Gonea
3 Dominik Dönges
3 Denny Hilpert
3 Keven Hosenseidl
3 Raif Sanli
2 Yekta Arici
2 Thorsten Ganser
2 Nils Kostwein
2 Steffen Kubitz
1 Sebastian Eckert
1 Selcuk Erdem
1 Marc Evans
1 Daniel Fiedler
1 Albatrit Haliti
1 Daniel Hoinka
1 Maximilan Kern
1 Christian Kipp
1 Knut Korff
1 Deniz Allak
1 Andre Morgenstern
1 Hussain Osman
1 Markus Stengel
1 Tobias Theis
1 Sven Zimmermann
3 3:0 - Wertung g. Burg-Gräfenrode
Insgesamt 93 Tore erzielt sowie 49 Gegentreffer kassiert
Quelle: www.Fussball.de
Quelle: Wetterauer Zeitung
     
    Saison 2015/2016
     
Tore    
8   Denis Duric
4   Domenico Gasbarrone
4   Blasius Stachowiak
4   Andre Daniel Werner
3   Denny Hilpert
2   Thomas Benkhofer
1   Marc David Evans
1   Matthias Linhart
1   Olcay Sancar
1   Christoph Schmidt
1   Tobias Stehr
1   Markus Stengel
1   Yigit Oemer
Insgesamt 26 Tore ? erzielt und 137 Gegentreffer kassiert
     
Quelle:   www.DFBnet.de
Donnerstag, 01 August 2013 21:58

Gymnastik Informationen

Eltern-Kind Turnen

Kinderturnen ist: Bewegung- Erlebnis-Körpererfahrung-Spaß und vieles mehr

Die Turnstunde beginnt immer im Kreis mit unserem Begrüßungslied. Danach wird bei flotter Musik aufgewärmt, indem wir uns auf verschiedene Arten fortbewegen.

Anschließend werden in einem Geräteparcours die motorischen Fähigkeiten wie Kriechen, Klettern, Rollen, Hüpfen, Balancieren ausgiebig geübt.

Das Ende der Stunde bildet der Abschlusskreis mit einem kleinen Spiel und der Verabschiedung.

Ziel des Eltern-Kind-Turnens ist es, den Kindern  zusammen mit den Eltern sehr früh anhaltende Freude an der Bewegung zu vermitteln.

 

 

Vielfältiges Kinderturnen I und II

Förderung der motorischen Fähigkeiten durch Finger- und Singspiele, Spiele mit Alltagsmaterialien und Kleingeräten bis hin zu Bewegungslandschaften mit Großgeräten. Ziele sind auch das Sammeln von Körper-, Material- und Sozialerfahrungen und das Erlernen erster kleinerer Spiele. Geschult werden Differenzierungs-, Orientierungs-, Reaktions-, Gleichgewichts- und Rhythmusfähigkeiten sowie die Auge-Hand-Fuß-Koordination. Fantasie, Bewegungs- und Experimentierlust werden geweckt.

Vielfältiges Kinderturnen III

Mix aus Aufwärm- und Fangspielen, Wahrnehmungs- und Koordinationsspielen. Zunehmend stehen Kooperationsspiele und kleinere Ballspiele im Vordergrund.

Vielfältiges Kinderturnen IV & Fitness-Sport

Förderung der Ausdauer und Beweglichkeit durch Aerobic, Zirkeltraining, Gymnastik und Elementen aus dem Kinderyoga. Training am Minitrampolin und das Erlernen unterschiedlicher Ballspiele runden das Angebot ab.

 

Ski- und Fitnessgymnastik

Hier besteht die Möglichkeit für erwachsene Paare zum gemeinsamen Sporttreiben. Aber auch Singles sind herzlich willkommen. Gerade zur Vorbereitung auf die Skisaison soll dieser Kurs unser Angebot für Erwachsene abrunden.

Eine typische Einheit hat in der Regel folgenden Aufbau:

Durch einen spielerischen Einstieg soll zunächst die Muskulatur aufgewärmt werden. Gleichzeitig werden Reaktion, Koordination und Geschicklichkeit geschult. Anschließend erfolgt ein intensives Dehnen, um die Muskulatur in die nötige Spannung zu versetzen.

Danach werden mit unterschiedlichen Kleingeräten oder Handgeräten, wie Pilatesball, Theraband, Swing-Stick, Rubber-Band oder Kleinhanteln  die verschiedenen Muskeln gekräftigt. Die Schwerpunkte liegen  auf einem intensiven Training der Beinmuskulatur, des Gleichgewichts und  auch auf der Organschulung für eine gute Kondition, als Vorbereitung auf einen Skiurlaub.

Auch allseits beliebte Partnerübungen oder kleine Staffelformen stärken die Muskulatur und bringen gute Stimmung in die Gruppe.

Den Abschluss bilden verschiedene Entspannungsübungen, so dass man mit einem guten und zufriedenen Gefühl ins Wochenende starten kann.

 

Pilates

Tief ein- und ausatmen! Das ist mit eines der wichtigen Grundprinzipien beim Pilates, denn die Atmung ist zuständig für die Koordination der Bewegungen. Diese Sportart, die nach Joseph H. Pilates benannt ist, bringt Körper und Geist in Einklang, d.h. mit gezielten Übungen wird der gesamte Körper trainiert. Von der Körpermitte aus wird der Körper gezielt aktiviert und Muskelgruppen entspannt und gedehnt.

Eine Sportart, die den Körper von A wie Atmung bis Z wie Zentrierung wieder in Schwung bringt und das ganz ohne Belastung der Muskeln und Gelenke.

Die Teilnehmer sollen sich nach einer Stunde Pilates wohler fühlen, indem sie aufrechter gehen und gelassener wirken.

 

 

Freitag, 30 November 2012 20:56

Soma Hallenturnier 2012