Donnerstag, 01 August 2013 21:58

Gymnastik Informationen

Eltern-Kind Turnen

Kinderturnen ist: Bewegung- Erlebnis-Körpererfahrung-Spaß und vieles mehr

Die Turnstunde beginnt immer im Kreis mit unserem Begrüßungslied. Danach wird bei flotter Musik aufgewärmt, indem wir uns auf verschiedene Arten fortbewegen.

Anschließend werden in einem Geräteparcours die motorischen Fähigkeiten wie Kriechen, Klettern, Rollen, Hüpfen, Balancieren ausgiebig geübt.

Das Ende der Stunde bildet der Abschlusskreis mit einem kleinen Spiel und der Verabschiedung.

Ziel des Eltern-Kind-Turnens ist es, den Kindern  zusammen mit den Eltern sehr früh anhaltende Freude an der Bewegung zu vermitteln.

 

 

Vielfältiges Kinderturnen I und II

Förderung der motorischen Fähigkeiten durch Finger- und Singspiele, Spiele mit Alltagsmaterialien und Kleingeräten bis hin zu Bewegungslandschaften mit Großgeräten. Ziele sind auch das Sammeln von Körper-, Material- und Sozialerfahrungen und das Erlernen erster kleinerer Spiele. Geschult werden Differenzierungs-, Orientierungs-, Reaktions-, Gleichgewichts- und Rhythmusfähigkeiten sowie die Auge-Hand-Fuß-Koordination. Fantasie, Bewegungs- und Experimentierlust werden geweckt.

Vielfältiges Kinderturnen III

Mix aus Aufwärm- und Fangspielen, Wahrnehmungs- und Koordinationsspielen. Zunehmend stehen Kooperationsspiele und kleinere Ballspiele im Vordergrund.

Vielfältiges Kinderturnen IV & Fitness-Sport

Förderung der Ausdauer und Beweglichkeit durch Aerobic, Zirkeltraining, Gymnastik und Elementen aus dem Kinderyoga. Training am Minitrampolin und das Erlernen unterschiedlicher Ballspiele runden das Angebot ab.

 

Ski- und Fitnessgymnastik

Hier besteht die Möglichkeit für erwachsene Paare zum gemeinsamen Sporttreiben. Aber auch Singles sind herzlich willkommen. Gerade zur Vorbereitung auf die Skisaison soll dieser Kurs unser Angebot für Erwachsene abrunden.

Eine typische Einheit hat in der Regel folgenden Aufbau:

Durch einen spielerischen Einstieg soll zunächst die Muskulatur aufgewärmt werden. Gleichzeitig werden Reaktion, Koordination und Geschicklichkeit geschult. Anschließend erfolgt ein intensives Dehnen, um die Muskulatur in die nötige Spannung zu versetzen.

Danach werden mit unterschiedlichen Kleingeräten oder Handgeräten, wie Pilatesball, Theraband, Swing-Stick, Rubber-Band oder Kleinhanteln  die verschiedenen Muskeln gekräftigt. Die Schwerpunkte liegen  auf einem intensiven Training der Beinmuskulatur, des Gleichgewichts und  auch auf der Organschulung für eine gute Kondition, als Vorbereitung auf einen Skiurlaub.

Auch allseits beliebte Partnerübungen oder kleine Staffelformen stärken die Muskulatur und bringen gute Stimmung in die Gruppe.

Den Abschluss bilden verschiedene Entspannungsübungen, so dass man mit einem guten und zufriedenen Gefühl ins Wochenende starten kann.

 

Pilates

Tief ein- und ausatmen! Das ist mit eines der wichtigen Grundprinzipien beim Pilates, denn die Atmung ist zuständig für die Koordination der Bewegungen. Diese Sportart, die nach Joseph H. Pilates benannt ist, bringt Körper und Geist in Einklang, d.h. mit gezielten Übungen wird der gesamte Körper trainiert. Von der Körpermitte aus wird der Körper gezielt aktiviert und Muskelgruppen entspannt und gedehnt.

Eine Sportart, die den Körper von A wie Atmung bis Z wie Zentrierung wieder in Schwung bringt und das ganz ohne Belastung der Muskeln und Gelenke.

Die Teilnehmer sollen sich nach einer Stunde Pilates wohler fühlen, indem sie aufrechter gehen und gelassener wirken.

 

 

Read 9495 times Last modified on Montag, 16 Dezember 2019 20:09